Webinar - IHK Trier informiert über Vorschriften zum EU-Weinversand Tipps zur rechtssicheren Abwicklung von Kundenanfragen

Für den ordnungsgemäßen Ablauf der Beförderung vor verbrauchsteuerpflichtigen Waren wie Wein oder Schaumwein innerhalb der EU ist grundsätzlich der Versender verantwortlich. Ob nun Lieferungen an Händler, andere Gewerbetreibende oder Privatpersonen, es gilt die jeweiligen Bestimmungen zu kennen und richtig anzuwenden. Fehlende Dokumente bzw. falsche oder fehlerhafte Angaben können teils erhebliche Steuerforderungen nach sich ziehen.

Im Rahmen eines Webinars am Donnerstag, dem 04. Februar 2021, 10 Uhr erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die richtige Abwicklung bei Kundenanfragen aus dem europäischen Ausland. Albrecht Ehses und Matthias Lex geben Ihnen einen kurzen Einblick in die wichtigsten Bestimmungen zur Durchführung von Lieferungen an Weinhändler, andere gewerbliche Endabnehmer und Privatpersonen, damit diese rechtssicher umgesetzt werden können.