„Sprechende“ Etiketten

Terrassenmosel // Pommern

Zu Hause bleiben und trotzdem gemeinsam mit dem Winzer eine Weinprobe machen? LEO FUCHS macht es möglich! Denn unverwechselbar sind nicht nur unsere Mosel-Weine, sondern auch unsere Weinetiketten – sie „sprechen” mit Ihnen!

Mit den „sprechenden“ Etiketten vom Weingut Leo Fuchs erleben Sie bei fünf Gewächsen des 2019er Jahrgangs digitale Weinproben auf eine unterhaltsame und authentische Art und Weise. Sie informieren über Herkunft, Duft und Geschmack und verraten Ihnen außerdem, mit welchen Speisen sich der Wein gut kombinieren lässt – höchstpersönlich präsentiert von den Mitgliedern der Winzerfamilie Fuchs bzw. von Partnern aus der Gastronomie.  Eine Anleitung, wie das Etikett zu „sprechen“ beginnt und Sie die Weinprobe zu Hause oder unterwegs genießen können, finden Sie auf der Webseite https://www.leo-fuchs.de/mosel-wein-weinprobe-to-go/.

Möglich wird das multimediale Erlebnis zum Anfassen dank eines kleinen runden Codes, einem sogenannten Zapcode, der auf dem Rückenetikett dieser Weine mit aufgedruckt ist. Bislang gibt es digitale Weinproben für den Riesling Vom Grauen Schiefer (trocken und feinherb), den Chardonnay, die weiße Burgunder-Cuvée Sinfonie und ganz neu auch für den Rivaner.

 

2019 Rivaner | trocken | Nr. 1319 (NEU!)

 

2019 Chardonnay | trocken | Nr. 1219

 

2019 Vom Grauen Schiefer | Riesling | trocken | Nr. 1139

 

2019 Sinfonie | weiße Burgunder-Cuvée | feinherb | Nr. 2919

 

2019 Vom Grauen Schiefer | Riesling | feinherb | Nr. 2139