Botanische Exkursion durch die Moselaue bei Nennig

Die „Moselaue bei Nennig“ ist ein 189 ha großes FFH- und Vogelschutzgebiet. Das Areal mit vielen renaturierten Kiesgruben beherbergt 78 Vogelarten zur Brut und weitere 100 als Reisequartier. Seltene Arten wie Uferschwalbe, Eisvogel, Rohr- und Zwergdommel sind zu finden. In NABU Besitz befindliche Teiche sind nährstoffarm und kalkhaltig, eine große Seltenheit im Saarland und Heimat von Armleuchteralgen. Ferner finden wir sehr unterschiedliche Lebensgemeinschaften in direkter Nachbarschaft. Froschbiss, Schwanenblume, Eibisch, Engelwurz und viele andere nicht alltägliche Pflanzen siedeln hier. Ein Gebiet wie für eine Entdeckungsreise geschaffen.