Decanter gibt Moselweinen Platin und Gold

Erfolge für Weingüter von Mosel, Saar und Ruwer bei den World Wine Awards 2020.

Einmal Platin, viermal Gold und 14 Mal Silber ernteten Weingüter von Mosel, Saar und Ruwer beim Welt-Weinwettbewerb des britischen Weinmagazins Decanter. Insgesamt wurden beim World Wine Award 2020 mehr als 16.500 Weine aus 56 Ländern probiert und bewertet. Die Bewertung gilt als sehr streng. Nur Weine mit mindestens 95 von 100 Punkten erhalten eine Goldmedaille, für Silber muss ein Wein mindestens 90 Punkte erhalten.

Die Juroren benoteten einen gereiften Riesling des Weinguts Dr. Loosen in Bernkastel mit 97 Punkten. Die 1998er Spätlese aus der Steillage Ürziger Würzgarten darf sich daher nun sogar mit der Platinmedaille schmücken. 

Je 95 Punkte und damit Gold lautete die Wertung für vier Rieslingweine von Produzenten in Ayl, Thörnich, Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach. Der trockene 2018 Ayler Kupp Riesling GL vom Margarethenhof in Ayl erhielt Gold, ebenso wie die 2019er Felsenterrasse Auslese der Familie Rauen in Thörnich, das 2018er Graacher Himmelreich Großes Gewächs von Wwe. Dr. H. Thanisch - Erben Müller-Burggraef aus Bernkastel-Kues und der 2016er Hühnerberg Riesling von Richard Böcking in Traben-Trarbach.

14 weitere Weine aus dem Weinanbaugebiet Mosel erhielten von den Juroren Wertungen zwischen 90 und 93 Punkten und damit die Silbermedaille der Decanter Word Wine Awards. Vier Silbermedaillen gingen an Weine des Weingutes Reichsgraf von Kesselstatt in Morscheid im Ruwertal. Drei Weine der Villa Huesgen in Traben-Trarbach wurden ebenfalls mit Silber bewertet. Je zwei Silbermedaillen gingen an Dr. Loosen und Margarethenhof. Silber trägt auch jeweils ein Wein der Weingüter Nik Weis in Leiwen, Familie Rauen in Thörnich und Thanisch - Erben Müller-Burggraef.

Die Ergebnisse sind im Internet unter www.decanter.com veröffentlicht.