Mythen und Kabinettstückchen in Düsseldorf

Messe ProWein vom 19. bis 20. März: 56 Betriebe präsentieren Weine am Gemeinschaftsstand Mosel.

Mehr Betriebe als im Vorjahr beteiligen sich am Gemeinschaftsstand des Weinanbaugebietes Mosel auf der Fachmesse ProWein vom 19. bis 21. März in Düsseldorf. 56 Weingüter, Sektmanufakturen und Handelsbetriebe von Mosel, Saar und Ruwer – das sind sieben mehr als 2016 – präsentieren ihr aktuelles Sortiment am Stand der Gebietsweinwerbung in Halle 13 (Standnummer C 59). Darunter sind acht Betriebe, die erstmals auf der ProWein ihre Weine vorstellen.

Der Gebietsstand ist die Anlaufstelle für internationale Fachbesucher, die sich für Weine von Mosel, Saar und Ruwer interessieren und sich über Neuheiten und aktuelle Trends aus der Region informieren möchten. Zudem platzieren sich im unmittelbaren Umfeld in Halle 13 viele weitere Weingüter und Kellereien der Region mit ihren eigenen Ständen. Insgesamt sind rund 100 Betriebe von Mosel, Saar und Ruwer auf der Fachmesse vertreten. Die stärkste Konzentration von Mosel-Betrieben außerhalb des Gemeinschaftsstandes findet sich am VDP-Stand in Halle 14, wo rund 20 Betriebe von Mosel, Saar und Ruwer vertreten sind. In Halle 13 präsentieren sich auch mehrere bedeutende Kellereien sowie zahlreiche Erzeuger- und Handelsunternehmen der Moselregion.

Der Gemeinschaftsstand in Halle 13 bietet dem Fachpublikum nicht nur die Sortimente bekannter und neuer Betriebe. Dort geben zehn zentrale Degustationsveranstaltungen schnell und kompakt Einblick in wichtige Weinkategorien und Themen des Gebietes. Besonders große Resonanz erwartet der Moselwein e.V. bei der Probe „Kabinettstückchen“, die an allen Messetagen angeboten wird. Thema sind klassische, leichte Mosel-Kabinettweine von feinherb bis fruchtsüß mit niedrigem Alkoholgehalt, die nicht nur international, sondern auch in Deutschland wieder wachsende Nachfrage erfahren.
Weitere Veranstaltungen an der großen Mosel-Degustationstheke widmen sich den Jungweinen des Jahrgangs 2016 sowie den Großen Gewächsen des Bernkasteler Rings. Die Verkostungszone wird von weiteren Vereinigungen zur Präsentation genutzt: Die MoselJünger bieten einen Vorgeschmack auf das große Weinpräsentationswochenende „Mythos Mosel“ (9. bis 11. Juni) und laden zur Probe „Den Mythos schmecken“. Die Elblingfreunde der Südlichen Weinmosel geben Einblick in die Sortenvielfalt von den Muschelkalkböden südwestlich von Trier. Über die Grenzen geht es mit der internationalen Mosel-Vereinigung „Terroir Moselle“, die Weine von mehr als 400 Kilometern Flusslauf präsentiert, von den Cotes de Toul in Frankreich über Luxemburg bis zur deutschen Terrassenmosel. Insgesamt stehen bei den Veranstaltungen in der Verkostungszone des Moselwein e.V. Produkte von rund 100 Erzeugern aus dem Anbaugebiet zur Probe.

Die Termine:

Sonntag, 19. März 2017:

11 Uhr Die Neuen: Gutsweine trocken und feinherb Jahrgang 2016
Riesling, Rivaner, Elbling und weiße Burgundersorten der Mosel.

12 Uhr Große Gewächse des Bernkasteler Ring e.V.
 Superpremium-Riesling trocken aus Spitzenlagen.

13:30 Uhr Kabinettstückchen: DER Klassiker von der Mosel!
Riesling Kabinett, das sprichwörtliche "Leichte Möselchen" erlebt eine Renaissance.

16 Uhr Terroir Moselle
Moselweine aus drei Ländern: Frankreich, Luxemburg, Deutschland.

17:30 Uhr Moseljünger e.V. – Craft & Chill
Die Jungwinzer der Mosel laden zum entspannten Messeausklang mit selbstgebrautem Bier ein.

Montag, 20. März 2017

11 Uhr Die Neuen: Gutsweine trocken und feinherb Jahrgang 2016
Riesling, Rivaner, Elbling und weiße Burgundersorten der Mosel.

12 Uhr Große Gewächse des Bernkasteler Ring e.V.
Superpremium-Riesling trocken aus Spitzenlagen.

13 Uhr Südliche Weinmosel – Elbling, Burgunder & Mehr
Geprägt von Muschelkalk, mildem Klima & besten Bedingungen für eine der ältesten Rebsorten der Welt: Elbling. Erleben Sie die Vielfalt der Südl. Weinmosel.

15 Uhr Terroir Moselle
Moselweine aus drei Ländern: Frankreich, Luxemburg, Deutschland.

16 Uhr Den Mythos schmecken
Wir bringen den Mythos in die Messehallen. Sagenumwogende Weinlagen, Winzerhelden und eine einzigartige Riesling Kultur. Freie Verkostung von Weinen der Mythos Mosel Gastgeber 2017

17 Uhr Kabinettstückchen: DER Klassiker von der Mosel!
Riesling Kabinett, das sprichwörtliche "Leichte Möselchen" erlebt eine Renaissance.

Dienstag, 21. März 2017
11 Uhr Die Neuen: Gutsweine trocken und feinherb Jahrgang 2016
Riesling, Rivaner, Elbling und weiße Burgundersorten der Mosel.

12:30 Uhr Kabinettstückchen: DER Klassiker von der Mosel!
Riesling Kabinett, das sprichwörtliche "Leichte Möselchen" erlebt eine Renaissance.

Weine von der Saar werden am Gemeinschaftsstand noch stärker vertreten sein als bisher, da sich mit dem Bio-Betrieb Weinhof Herrenberg aus Schoden und dem Weingut Würtzberg aus Serrig zwei neue ProWein-Teilnehmer präsentieren. Neu an Bord sind auch zwei erfolgreiche Weingüter von der Mittelmosel: das Weingut Hain aus Piesport, Sieger des Feinschmecker Riesling Cup 2016, und das Weingut Loersch aus Leiwen, Bundessieger 2013 beim ProRiesling-Erzeugerpreis. Weitere Neuteilnehmer sind die Weingüter Paulinshof aus Kesten, Materne & Schmitt aus Winningen, Hubertushof aus Lieser, Heinrichshof aus Zeltingen-Rachtig.

Die Liste aller 56 Aussteller am Mosel-Gemeinschaftsstand:

Bischöfliche Weingüter Trier
Bollig-Lehnert, Trittenheim
Dominikanerweingut C. von Nell-Breuning, Kasel
Frank Brohl, Pünderich
Matthias Dostert, Nittel 
Erbes, Ürzig
Frieden-Berg, Nittel
Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, Trier
Fürst, Metzdorf
Hain, Piesport
Heinrichshof, Zeltingen-Rachtig
Dr. Hermann, Ürzig
Weinhof Herrenberg, Schoden
Markus Hüls, Kröv
Hubertushof, Lieser
Christoph Koenen, Minheim
Nick Köwerich, Leiwen
Loersch, Leiwen
Margarethenhof, Ayl/Saar
Reis feine Weine, Briedel
Reverchon, Konz-Filzen/Saar
Rinke, Trier
Josef Rosch, Leiwen
Rosenhof, Maring
Saar-Mosel Winzersekt GmbH, Trier
Steffen-Prüm, Maring
Günther Steinmetz, Brauneberg
Alfons Stoffel, Leiwen
Jörg Thanisch, Lieser
Vols, Wiltingen/Ayl (Saar)
Würtzberg, Serrig
Wwe. Dr. H. Thanisch – Erben Müller-Burggraef, Bernkastel-Kues

Bernkasteler Ring:

Reinhold Franzen, Bremm
Albert Kallfelz, Zell-Merl
Martin Kerpen, Wehlen
Carl Loewen, Leiwen
Meulenhof, Erden
Paulinshof, Kesten
Philipps-Eckstein, Graach
Werner, Leiwen

MoselJünger:
Markus Berres, Weingut C.H. Berres, Ürzig
Brixius-Bölinger, Maring        
Peter Lehnert, Weingut Lehnert-Veit, Piesport
Tobias Lorenz, Weingut Lorenz, Detzem
Stefan Lotz, Weingut Klaus Lotz, Erden
Thomas Ludwig, Weingut Gebrüder Ludwig, Thörnich
Materne & Schmitt, Winningen
Matthias Meierer, Weingut Meierer, Kesten
Axel Pauly, Weingut Pauly, Lieser
Sebastian Oberbillig, Weingut Deutschherrenhof, Trier
P.L.O.B. GmbH

Klitzekleiner Ring:
Melsheimer, Reil
Staffelter Hof, Kröv
Villa Huesgen, Traben-Trarbach
Vollenweider, Traben-Trarbach
Weiser-Künstler, Traben-Trarbach